Schwarzes Gold… – Kaffee verbindet!

Schwarzes Gold… – Kaffee verbindet!

Anlässlich des 17. Tag des Kaffees möchten auch wir dem Thema ein bißchen Raum geben – nicht zuletzt weil wir bei Grünhilde fast alle sehr gern Kaffee trinken. Österreich ist ein Land der Kaffeegenießer und Kaffee verbindet. „Building Bridges“ – heisst das diesjährige Motto des „Tag des Kaffees“, der am 1. Oktober bereits zum 17. Mal stattfindet (ins Leben gerufen durch den Österreichische Kaffeeverband – lies hier mehr dazu…)

Kaffee gehört für viele Menschen seit eh und je zum Alltag dazu. Und weil das Leben zu kurz ist um schlechten Kaffee zu trinken, haben wir bei Grünhilde uns von Anfang an für sehr guten Kaffee entschieden, der aus der regionalen Manufaktur in Freistadt kommt und dort  besonders sorgfältig geröstet wird.

Vom Innovationsberater zum Kaffeeröster

Unser Kaffeelieferant Peter Affenzeller – ursprünglich Internetpionier und Innovationsberater – hat sich 2007 dazu entschlossen seine Leidenschaft zum Beruf zu machen und lernte das Handwerk des Kaffeerösters. Seither hat er sich der Herstellung von Kaffee verschrieben, und dies ohne Kompromisse. Damals, noch vor dem großen Trend der Kleinröstereien, wurde er des öfteren noch belächelt, doch mittlerweile ist die Marke bestens etabliert:  der ausgezeichnete SUCHAN Kaffee  überzeugt mit tollem Geschmack und wird nicht nur in der Region sondern auch in bekannten Wiener Kaffeehäusern serviert.

Qualität ohne Kompromisse

Nicht zuletzt durch den „Kaffee-Hype“ der letzten Jahre hat sich auch in der Gastronomie und bei den Konsumenten ein starkes Bewusstsein für Qualität und Regionalität entwickelt.  „Wichtig ist der Einkauf bester Rohkaffee-Qualitäten.“ sagt Peter Affenzeller. Rohkaffee ist aus vielen Ursprüngen und mehreren Qualitätsstufen erhältlich. In Suchan Kaffee Packungen landen nur die besten Qualitäten. Das gilt natürlich auch für Bio-Kaffees. Für uns ist Bio Kaffee kein Nebenprodukt. Wir legen höchsten Wert auf beste Qualitäten und zahlen dabei mindestens den Fair-Trade-Preis.

Beste Qualität braucht Zeit in der Produktion

In der industriellen Kaffeeproduktion fließen die Bohnen bei extrem hohen Temperatur auf einem Fließband 90 Sekunden durch einen Röstofen. Dabei werden viel weniger Säuren in der Bohne abgebaut was zu geringerer Qualität führt. Das optimale Röstprofil für jeden Kaffee zu finden, ist die große Herausforderung. Im Unterschied zu industriellen Verfahren wird Suchan Kaffee langsam in der Trommel geröstet. Die Röstdauer variiert – je nach Sorte – zwischen 15 und 20 Minuten, in Spezialfällen kann eine Röstung auch länger als 30 Minuten dauern. Nur eine langsame Röstung gewährleistet, dass Kaffee bis ins Innere der Bohnen durchgeröstet wird und die im Kaffee enthaltenen Säuren optimal abgebaut werden.

Lebenselixier Kaffee
Mittlerweile ist es ja auch wissenschaftlich belegt, dass Kaffee nicht ungesund ist. Spätestens seit einer Studie die 2017 veröffentlicht wurde, ist klar: Kaffeetrinker leben länger. Die Ergebnisse legen nahe, dass moderater Kaffeegenuss von etwa drei Tassen am Tag nicht schädlich für die Gesundheit sei, sondern das Getränk sogar Vorteile haben könnte 🙂
Auf jeden Fall gibt es bei Grünhilde anlässlich des Tag des Kaffees schöne Aktionen in Lokal und Laden – und vielleicht auch das ein und andere verbindende Gespräch bei einer Tasse Suchan Kaffee – wir freuen uns auf euren Besuch!

 

Kommentar schreiben

Deine Email-Adresse ist nicht sichtbar. Die notwendigen Felder sind mit * markiert.