Da geht die Sonne auf – Frühstücken bei Grünhilde

Da geht die Sonne auf – Frühstücken bei Grünhilde

Einen guten Start in den Tag mit einem Frühstück bei Grünhilde!

Gemeinsam Frühstücken gehen ist ein netter und gemütlicher Weg, sich mit Freundinnen und Freunden an freien Tagen auf einen Plausch zu treffen. Da fängt der Tag schon mal gut an! Doch vorab steht meist das Fragewort Wo im Raum. Wo können wir hin? Wo ist es gemütlich? Und wo passt das Preis-Leistungsverhältnis? Wenn man in Städten wie Linz, Wien oder Graz wohnt, ist das kein Problem. Dort kann beispielsweise ein Blick auf den Blog von „Die Frühstückerinnen“ weiter helfen.

„Mühlviertler Superfood“ oder „Grünhildewasser“: Hausgemachtes mit Liebe hergerichtet

Dass Grünhildes Frühstück auf solchen Internetseiten eine gute Bewertung abgeben würde, davon sind wir überzeugt. Denn so Markus, der sich von so manchen Einträgen von „Die Frühstückerinnen“ inspirieren lässt: „Bei uns gibt es nicht die 0-8-15-Wurst. Wir sind breit aufgestellt mit allem was unsere Region an saisonalen Produkten bietet, und das wird mit ganz viel Liebe hergerichtet.“ Um nur einige Beispiele zu nennen:

  • Das hausgemachte Müsli – übrigens palmölfrei – , für das Markus Honig, Wasser und Sonnenblumenöl unter Haferflocken, Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Flohsamen mischt und im Ofen langsam trocknen lässt.
  • Das von Bernadette kreierte „Mühlviertler Superfood“ mit Dinkel, Leinsamen, Quinoa, Hanfsamen, Sonnenblumenkernen, Gerstengraspulver, Haferflocken, Honig und Leinöl.
  • Oder das „Grünhildewasser“, der Krafttrunk für einen guten Start in den Tag, bestehend aus Apfelsaft, Apfelessig, Holunderblütensaft und Wasser. Nicht stutzig werden über den Apfelessig, gesüßtes Essigwasser ist ein neues erfrischendes In-Getränk. So gilt Essig als ein ernährungsphysiologisches Multitalent, vorausgesetzt die Qualität stimmt.

Kaffeespezialitäten der regionalen Rösterei, Eier aus Freilandhaltung, frisches Brot und Gebäck

Die wesentlichste Komponente beim Frühstück ist natürlich ein warmes Getränk. Auch bei Kaffee und Tee achten wir bei Grünhilde auf die Herkunft. So steht für unsere Gäste eine breite Auswahl an Kräutertees der Mühlviertler Bergkräuter bereit. Schwarztee und Kakao sind EZA-Produkte.

Unsere Kaffeespezialitäten beruhen auf den gerösteten Bohnen von Peter Affenzeller aus Freistadt, der sich mit Suchan Kaffee zum Spezialisten für sorgfältig geröstete sortenreine Kaffees und edle Mischungen entwickelt hat. Die Bohnen aus überwiegend biologischen Ursprung kommen aus den besten Anbauländern wie Nicaragua, Mexiko und Kolumbien. In Affenzeller’s Rösterei gelangt nur Spitzenqualität, die er durch engen Kontakt zu Handelspartnern bezieht und bereit ist, direkt an die bäuerlichen Familienbetriebe vor Ort Spitzenpreise zu zahlen.

Passen muss für Grünhilde natürlich auch die Milchqualität, die uns Familie Schützeneder aus Wartberg ob der Aist garantiert.

Welche Produkte aus der Region noch unser Frühstück bereichern und einzigartig machen?

Verschiedenste Säfte vom Pankrazhofer, Aufstriche vom Windischhofer, Brot und Gebäck vom Mayrhofer, Prosciutto vom Hintersteininger – alles Bio-Betriebe aus Tragwein – und noch vieles mehr. Schließlich nicht zu vergessen – Frühstücken ohne weiches Ei geht für viele sicher gar nicht – die Bio-Eier aus Freilandhaltung vom Betrieb Andreas Schmidberger aus Rechberg (natürlich auch als Spiegelei oder Eierspeise).


Kleines Süßes, veganes Superfood oder doch mal Deluxe

Von Donnerstag bis Samstag gibt es von 08.00 bis 10.30 Uhr Fünferlei zur Auswahl. „Das Bio-Frühstück“ zu bestellen, sorgt für ein Grinsen bei der Bedienung, ist wohl alles Bio und noch dazu äußerst regional. Ob für den süßen oder sauren Frühstücker, für jeden ist etwas dabei. So ist die vegane Variante mit Bernadettes Superfood auch bei Fleischessern ein Renner. Für jene, die es sich einmal besonders gut gehen lassen wollen, bietet das „Deluxe“ mit einem Glas Speckbirnenfrizzante das I-Tüpfelchen auf dem Frühstückstisch.
Nähere Infos zu den einzelnen Frühstück-Varianten

 

Regionales Frühstücksbuffet an Sonntagen von 9.00 bis 12.00 Uhr
Wer sich hingegen keine der vielen Geschmacksproben entgehen lassen möchte, die meisten Produkte gibt es auch im Laden zu kaufen,  sollte für Sonntag reservieren. Da gibt es ab 9.00 Uhr ein reichhaltiges Buffet, das nichts zu wünschen übrig lässt. Die Frage des Wo’s hat sich somit erübrigt, denn Ambiente stimmt, Preis-Leistung stimmt, Qualität stimmt – und das alles regional und saisonal!

Übrigens, so unbekannt ist unser Frühstück gar nicht mehr – wurden wir doch vor kurzem incognito besucht und dann auf der Facebook-Gruppe „Ö isst …“ mit dieser tollen Bewertung veröffentlicht, die wir natürlich nicht vorenthalten möchten: „Sonntags-Frühstücksbüffet im schönen-grünen Mühlviertel ❤️“ 

Kommentar schreiben

Deine Email-Adresse ist nicht sichtbar. Die notwendigen Felder sind mit * markiert.